Bürgermeisterschaft 2010 Rohrbach

RPR1 Bürgermeisterschaft 2010

Die RPR1 Bürgermeisterschaft. Das Event in der Pfalz. Zwei Orte - Ein Gewinner. RPR1 kommt mit seiner Bürgermeisterschaft an die Südliche Weinstraße. Das Duell Rohrbach gegen Insheim.
Film zum ersten Tag - Austragungsort Rohrbach (Klicken Sie auf das Fenster um den Film zu starten.)


ROHRBACH vs. INSHEIM heißt es am 13.Mai.2010.

TAG1 Die Aufgabe (1 Siegpunkt) Standort Rohrbach - GEWINNER ROHRBACH

Der Vatertag gehört bei euch heute der ganzen Familie. Schwingt euch auf den Drahtesel und macht eine gemeinsame Radtour zur RPR1.Bühne. Welcher Ort es dabei schafft, mehr Einwohner samt eigenem Fahrrad zu versammeln, gewinnt.


Die größte Vatertags-Fahrradtour, die es an der südlichen Weinstraße jemals gab! Das Duell Rohrbach gegen Insheim hätte nicht besser starten können. Nicht nur, dass die beiden Duellanten mit Ehrgeiz und Herzblut an die Sache rangehen, nein, wir haben auch Feiertag und das sind die besten Voraussetzungen für eine Gemeinschaftsaufgabe.

Seit 8 Uhr in der früh tagte der Kriegsrat und mobilisierte Groß und Klein in den Ortschaften. Ob mit einer kurzfristig organisierten "Loveparade" durch ganz Rohrbach und die anliegenden Orte, oder mit dem Feuerwehrauto und viel Tatütata... spätestens um 10 Uhr wusste die südliche Weinstrasse bescheid über dir heutige Tagesaufgabe. Spätestens um 16 Uhr wurde das auch den Bürgermeistern bewusst, denn mit so vielen Menschen und Fahrrädern hat wirklich niemand gerechnet.

Duell 7 - Aus dem 2 km entfernten Insheim kamen insgesamt 147 Personen mit ihren Rädern an die RPR1.Bühne. Rohrbach konnte 559 Menschen mobilisieren und schnappte sich damit den 1. Siegpunkt bei der RPR1.Bürgermeisterschaft.



Weitere Infos unter www.rpr1.de


Film zum 2. Tag - Austragungsort Insheim
(Klicken Sie auf das Fenster um den Film zu starten.)


INSHEIM vs. ROHRBACH
heißt es am 14.Mai.2010.

Die Aufgabe (1 Siegpunkt)

Insheim und Rohrbach produzieren und genießen beide erstklassige Weine. Doch welcher Ort schafft es, insgesamt 20 versiegelte Weinflaschen zu besorgen, deren addierte Jahreszahl der Erzeugung die kleinere ist? Zugelassen werden nur unveränderte Original-Abfüllungen.
Das Ergebnis

Das Wein-Wunder von Insheim!

Die zweite Tagesaufgabe war was für alle Weinkenner und Genießer. Schon früh am morgen kramte halb Rohrbach und Insheim im Keller und auf dem Speicher, auf der Suche nach alten Weinflaschen...ur-alten Weinflasche. Denn wer heute die meisten alten Weinflaschen an die RPR1.Bühne bringt, der gewinnt den Siegpunkt für die heutige Tagesaufgabe.

Die Jahreszahlen auf den Etiketten werden addiert, die kleinere Zahl gewinnt. Und da wurden richtige Schätzchen zu Tage gefördert. Weine aus den Jahren 1964 oder sogar 1727. Aber die älteste Flasche kam aus dem Jahr 1648. Der absolute Wahnsinn. Damit war diese Flasche auch teuerste – sie hatte einen Wert von insgesamt 100.000 Euro. Höchste Vorsicht war da natürlich geboten. Der Endwert nach dem Zusammenzählen der Etiketten lautete: für Rohrbach – 38.959... für Insheim – 38.269... damit siegt Insheim und gewinnt die zweite Tagesaufgabe. Zwischenstand im Duell ist aktuell 1:1.

Wo die dritte und letzte Tagesaufgabe stattfinden wird, dafür haben die Fahrrad-Teams der Orte alles gegeben. Neben der RPR1. Bühne wurde die letzten zwei Tage kräftig in die Pedale getreten. Welcher Ort nach zwei Stunden die meisten Kilometer auf dem Tacho stehen hat, sichert sich das Heimrecht für den letzten Duell-Tag.

Rohrbach musste gestern ran und hat mit 153,10 km prompt einen neuen Rheinland-Pfalz-Rekord beim Radeln aufgestellt. Insheim wollte da mitziehen, schaffte aber leider nur 135,81 km. Damit steht fest: Das Heimrecht für den letzten Tag und das Finale hat sich Rohrbach geschnappt.

Weitere Infos unter www.rpr1.de

Film zum dritten und letzten Tag - Das große Finale findet in Rohrbach statt. (Klicken Sie auf das Fenster um den Film zu starten.)

RPR1.Bühne in Rohrbach auf dem Kerwe-Platz an der Grundschule

FINALE Die Aufgabe (2 Siegpunkte)

Für den Dominoturm treten pro Ort drei Pärchen an, die jeweils an einer Hand zusammengebunden sind. Welcher Ort es schafft, sechs Türme aus gleichfarbigen Dominosteinen zu errichten, gewinnt. Die buntgemischten Steine müssen zeitgleich von jeweils drei Kindern herbeigeholt und sortiert werden.



Der Dominostein-Turmbau zu Rohrbach!

Tag 3 - Das war ein Finale, wie es spannender nicht hätte sein können. Den ganzen Tag wurde trainiert, nach der besten Taktik gesucht und Abläufe ausgetüftelt. Wie stapelt man am schnellsten Dominosteine zu Türmen???

Insgesamt sollten es sechs Stück sein, in einer Farbe, mit der Schwierigkeit: die Teams mussten sechs Leute bestimmen, die in zweier Teams antreten und an den Händen aneinander gebunden sind. Drei fleißige Helferlein durfte jeder Ort bestimmen, die die Dominosteine an die Tische bringen und gegebenenfalls die Steine auch gleich nach Farben sortieren.

Punkt 16 Uhr stellte sich heraus, welcher Ort sich die beste Strategie ausgedacht hat. Beide Orte starteten blitzschnell mit dem Türmchen bauen. Insheim versuchte es mit der Strategie, dass die Helferlein direkt in der Dominostein-Wanne die Farben auseinander sortierte. Rohrbach überlies das sortieren den Türmchen-Bauern direkt an den Tischen. Und damit hatten sie eindeutig die bessere Strategie gewählt. Innerhalb weniger Minuten standen alle sechs Türme auf dem Tisch und Rohrbach sicherte sich die letzten zwei Siegpunkte. Damit steht es nach allen drei Tagesaufgaben. 3:1 für Rohrbach.

Von Insheim müssen wir uns verabschieden. Für sie hat es leider nicht gereicht, für den Einzug in Regiofinale. Vielen Dank an alle Insheimer für das überwältigende Engagement und drei tolle Tage.

Rohrbach sehen wir am 5.6.2010 zum Regiofinale wieder - Soviel zur RPR1 Bürgemeisterschaft 2010 an der Südlichen Weinstraße. Rohrbach gegen Insheim.